Jugendreferentin

Einen Schwerpunkt haben wir in der Arbeit mit Kinder- und Jugendlichen, die von vielen ehrenamtlichen Jugendleiter/innen in neun Gruppen und Kreise angepackt wird. Unsere EJW – Jugendreferentin Lea Wiesener verantwortet, begleitet und unterstützt die Kinder- und Jugendarbeit. Wir haben Lea Wiesener zu 50 % angestellt, die Stelle ist spendenfinanziert. Sie erreichen Lea Wiesener unter Tel. 0176/56911361 oder unter Email: lea.wiesenerdontospamme@gowaway.ejw-neuenbuerg.de. Außerdem feiern wir gerne Feste und sind für Menschen in Not da. Weiterhin wollen wir neue Gesichter herzlich einladen mitzumachen, als Besucher/in oder als ehrenamtliche Mitarbeiter/in. Helfen Sie mit, damit unser Leitgedanken "Mitten im Dorf. Ein Platz für Alle" mit Leben gefüllt wird.

Evang. Jugend Conweiler

Ziele christlicher Jugendarbeit

Werte christlicher Jugendarbeit ©: andifink - Fotolia

Das evangelische Jugendwerk in Württemberg hat es einmal so formuliert:
„Das Besondere der evangelischen Jugendarbeit besteht in ihrem Verkündigungsauftrag. Dieser hat seinen Grund und seinen Inhalt im Werk und Leben des geschichtlichen Jesus von Nazareth und in seiner Auferweckung durch Gott. Dadurch ist für das Evang, Jugendwerk in Württemberg die dauernde Verpflichtung gegeben, jungen Menschen zum persönlichen Glauben an Jesus Christus und zur Bewährung dieses Glaubens in den vielfältigen Aufgaben unserer Welt zu helfen."

Diese umfassende Auftrag, sicherlich nicht nur für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg anwendbar, führt zu folgenden Eckpunkten:

 

 

 

  • Hinführung zur persönlichen Erfahrung, dass sich der Glaube in allen Lebensbereichen auswirkt.
  • Antwort geben auf die Frage nach dem Sinn des Lebens.
  • Gemeinschaft ermöglichen.
  • Mut machen zu eigenen Entscheidungen.
  • Hilfen zur Bewältigung von Konflikten,
  • Annehmen der eigenen Sexualität.
  • Begegnungen schaffen, in denen das Partnerschaftliche Verhalten eingeübt werden kann.
  • Grenzen entdecken und bejahen.
  • Verzichten lernen.
  • Sich einsetzen, Meinung zu sagen und zu begründen.
  • Einübung in soziale Verantwortung.
  • Ermutigung zu verantwortlichem Engagement.
  • Differenziert Dinge zu sehen, wahrzunehmen und zu lenken,
  • Ermöglichung von Freiräumen und Formen, in denen Jugendliche ihre Begabung entdecken und die Gemeinschaft bereichern und ergänzen können.
  • Sammlung positiver Erfahrung, die das negative Lebensgefühl abzubauen helfen.
  • Die Welt neu sehen lernen: in ihrer Schönheit (sich freuen), in ihrer Weite (staunen), in der Hoffnung (geborgen zu sein).

Quelle: Evangelisches Jugendwerk in Württemberg